Do Textures and Global Illumination Influence the Perception of Redirected Walking Based on Translational Gain?

Kristoffer Waldow, Arnulph Fuhrmann und Stefan M. Grünvogel.
In: Proceedings of IEEE VR Posters, Reutlingen, Germany, 2018

Abstract

For locomotion in virtual environments (VE) the method of redirected walking (RDW) enables users to explore large virtual areas within a restricted physical space by (almost) natural walking. The trick behind this method is to manipulate the virtual camera in an user-undetectable manner that leads to a change of his movements. If the virtual camera is manipulated too strong then the user recognizes this manipulation and reacts accordingly. We studied the effect of human perception of RDW under the influence of the level of realism in rendering the virtual scene.

Paper

Preprint: PDF

Links: Die Probandin trägt ein Oculus CV1 HMD in Kombination mit einem mobilen Computer. Gleichzeitig werden ihre Bewegungen über ein Optitrack Motion Capture System erfasst und über eine Schnittstelle wieder an ihren Computer übertragen. So kann sie sich frei in der virtuellen Umgebung bewegen, während ihre Bewegungen verstärkt oder abgeschwächt werden. Rechts: Die unterschiedlichen Darstellungen der Szenen mit unveränderter Raumgeometrie. (a) ist die reduzierteste Version mit nur einfacher diffuser Beleuchtung während (b) zusätzlich noch globale Beleuchtung und light-maps nutzt. (c) hat zusätzlich zu (a) noch Texturen anstatt einer Farbe pro Objekt. (d) nutzt Texturen und globale Beleuchtung und ist die natürlichste Darstellung.